Test: Bosch Drehschlagschrauber GDS 18V-300

Drehschlagschrauber werden längst nicht mehr nur im Metallbau verwendet, sondern auch in der Holzbearbeitung können Akku-Drehschlagschrauber durchaus sinnvoll sein. In diesem Test stellen wir dir den Bosch GDS 18V-300 vor und sagen dir, inwiefern er sich von anderen Bosch Schlagschrauber unterscheidet. Zudem erläutern wir dir, wann es sinnvoll ist, einen Akkuschrauber durch einen Drehschlagschrauber zu ersetzen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist der Unterschied zwischen Akkuschrauber und Akku-Drehschlagschrauber?

Die landläufige Meinung ist, dass ein Akkuschrauber eher im Holzbau und ein Drehschlagschrauber für metrische Gewinde im Maschinenbau oder der KFZ-Reparatur verwendet wird. Dem ist aber nicht so, auch in der Holzbearbeitung ist ein Akku Drehschlagschrauber oft mehr als sinnvoll. 

Der Drehschlagschrauber hat zwei große Vorteile gegenüber einem Akkuschrauber. Zum einem hat er ein vielfach höheres Drehmoment (Kraft), und zum anderen musst du bei diesen hohen Kräften nicht so stark gegendrücken, wie bei beim Akkuschrauber.

Das schont dann natürlich die Handgelenke enorm. Deswegen macht ein Drehschlagschrauber immer dann Sinn, wenn du große und/oder lange Schrauben verbauen willst. Achte aber darauf, dass die Schrauben für einen Drehschlagschrauber zugelassen sind.

Bosch bietet Schlagschrauber in 12V und 18V an. Aber selbst die kleinen 12V-Drehschlagschrauber haben mit 100 Nm genauso viel Kraft, wie der größte Akkuschrauber GSR 18V-110 C. Der stärkste 18V Drehschlagschrauber, der GDS 18V-LI HT hat aber mit 650 NM sechsmal soviel Kraft, wie der größte Akkuschrauber.

Akkuschrauber Tests in unserem Blog

Was ist der Unterschied zwischen Bosch GDS, GDX und GDR?

Gehen wir noch kurz auf die Bosch spezifischen Bezeichnungen ein. Bosch bietet die Drehschlagschrauber als GDS, GDR oder GDX an. Dabei sagt die Bezeichnung aus, welche Werkzeugaufnahme die Drehschlagschrauber haben.
  • GDS ist eine 1/2 Zoll Aufnahme für normale Nüsse
  • GDR ist eine Bitaufnahme für normale Bits, die auch beim Akkuschrauber verwendet werden.
  • GDX hat beide Systeme in einer Aufnahme integriert
Bosch Drehschlagschrauber Test
Der GDS 18V-300 hat eine 1/2 Zoll Aufnahme

Bosch GDS 18V 300 Drehschlagschrauber Test

Da du nun weißt, wann ein Drehschlagschrauber Sinn macht, wollen wir dir den zweitstärksten Akku-Drehschlagschrauber von Bosch den GDS 18V 300 genauer vorstellen.

Technische Daten Bosch GDS 18V-300

  • Größe: 246 mm
  • Gewicht exkl. Akku: 1,3 kg
  • Drehmoment: 300 NM
  • Leerlaufdrehzahl: 0-2.400 U/min
  • Schrauben: M10-M18
  • Aufnahme: 1/2 Zoll
  • Schlagzahl: 0-3.400 bpm

Reifenwechseln mit dem Akkudrehschlagschrauber GDS 18V 300

Viele werden sich den GDS 18V-300 zum Reifen wechseln kaufen. Da stellt sich dann die Frage, ob die Kraft dafür ausreicht. Zuerst denkt man natürlich ja, da Autoreifen normal mit 100 bis 150 NM angezogen werden und der GDS 300 NM hat.

In der Regel stimmt das auch. Mit dem GDS 18V-300 kann man den Reifenwechsel ohne große Probleme durchführen. Aber es kann vorkommen, wenn die Radschrauben „eingerostet“ sind, dass die 300 NM manchmal nicht ausreichen, um die Schrauben zu lösen.
Wenn du aber deine Radbolzen bei jedem Reifenwechsel säuberst und nicht jahrelang wartest, bis du die Reifen mal wieder wechselst, wirst du mit dem GSR 18V-300 jede Radmutter aufbekommen.
Bosch Auto Bolt Release
Das ABR stoppt die Mutter am Ende des Gewindes

Zusätzlich hilft der ABR-Modus (Auto Bolt Release), dass die Muttern vom Radbolzen nicht runter schießen. Denn dieser Modus stoppt den Schlagschrauber, sobald keine Belastung mehr auf der Mutter ist. So bleibt die Mutter mit den letzten Gewindegängen auf dem Bolzen.

Bosch GDS 18V 300 Drehschlagschrauber im Holzbau

Für den Holzbau hast du mit dem GSR 18V 300 genügend Reserven. Selbst lange und große Schrauben lassen sich damit problemlos ohne Vorbohren versenken.

Und wie schon oben erwähnt, schont es unwahrscheinlich deine Handgelenke, wenn du große Schrauben mit dem Drehschlagschrauber versenkst, da du so gut wie gar nicht gegenhalten musst, wenn du die Holzschrauben mit dem GDS 18V-300 versenkst.

Worauf du aber achten musst, ist dass du dir entweder Bits mit einer 1/2 Aufnahme kaufst oder aber einen Adapter von 1/2 Zoll auf  Bit besorgst, um auch handelsübliche Holzschrauben mit dem Drehschlagschrauber versenken zu können. Und selbstverständlich sollten diese auch für einen Schlagschrauber zugelassen sein.

Fazit zum Bosch Drehschlagschrauber GDS 18V 300

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Drehschlagschrauber keinen Akkuschrauber ersetzen kann. Umgekehrt kann aber auch ein Akkuschrauber nicht die Arbeit eines Drehschlagschraubers verrichten.

Es kommt darauf an, was du machen willst. Da wo viel Kraft gebraucht wird, zum Beispiel beim Reifenwechsel oder Verschrauben eines Dachstuhles, da ist ein Drehschlagschrauber klar im Vorteil.
Musst du hingegen viel bohren und nur kleinere Schrauben verbauen, dann macht ein Drehschlagschrauber wenig Sinn und der Akkuschrauber hat klare Vorteile.

Der Bosch GDS 18V 300 ist ein relativ starker Akku-Drehschlagschrauber, der im Holzbau wahrscheinlich (fast) alle Arbeiten verrichten kann. Aber auch für den alljährlichen Reifenwechsel ist er sehr gut geeignet. So gesehen, bekommst du mit dem GDS 18V 300 einen soliden Drehschlagschrauber, mit dem du sehr viel an Haus und Hof – aber auch gewerblich – bewältigen kannst.