Sicherheit an der Kreissäge: Schiebestöcke, Featherboard und Co

Sicherheit an der Kreissäge ist ein sehr wichtiges Thema, denn du hast nur zehn Finger…..
Deshalb wollen wir euch in diesem Artikel Schiebestöcke, Sägevorrichtungen und Sägehilfen vorstellen, mit denen ihr die Arbeitssicherheit an Tischkreissäge, Kappsäge oder Formatkreissäge deutlich erhöhen könnt und so sicher sägen wird.

Handschuhe haben an der Kreissäge nichts verloren

Bevor wir zu den verschiedenen Sägehilfen kommen, möchten wir das Thema Handschuhe an der Kreissäge besprechen.
Es hält sich nach wie vor der Mythos, dass Handschuhe die Arbeitssicherheit an der Tischkreissäge erhöhen. 

Handschuhe Tischkreissäge
Handschuhe haben an der Kreissägen nichts verloren

Viele Befürworter wollen sich vor Holzsplitter mit Handschuhen schützen. Keine Frage, vor Holzsplitter schützen Handschuhe auch. ABER – solltest du mit den Handschuhen an das Sägeblatt kommen, kann es sein, dass sich der Handschuh im Blatt verfängt und deine Hand zum Sägeblatt hingezogen wird und sehr schlimme Verletzungen entstehen.

Ohne Handschuhe wirst du deine Hand reflexartig vom Sägeblatt wegziehen. Dadurch wird die Verletzung in der Regel nicht so schlimm sein, wie wenn sich der Handschuh verfängt.

Deshalb sagt die Berufsgenossenschaft (BG), dass an rotierenden Maschinen, an denen die Gefahr besteht sich mit dem Handschuh zu verfangen, diese verboten sind.

Schiebestöcke gehören zu der Grundausstattung

Die verschiedenen Schiebestöcke kennt wohl jeder, der mit einer Tischkreissäge arbeitet. Es gibt lange, mit denen du das Holz seitlich am Sägeblatt vorbeischieben kannst. Es gibt aber auch flache, die du in erster Linie für Platten oder zum Streifen schneiden verwenden kannst.

Diese Schiebestöcke für die Kreissäge haben unten eine Ausklinkung, mit denen das Brett zum einen auf den Sägetisch gepresst wird, und zum anderen gut nach vorne geschoben werden kann. Zusätzlich wird das Holz daran gehindert nach hinten auszuschlagen.

Die Schiebestöcke funktionieren aber nur, wenn du genügend Fläche zum Ansetzen hast und die Hölzer möglichst plan sind. Für kleine und unförmige Holzstücke gibt es bessere Haltevorrichtungen.

Mit Schiebebrettern kannst du Platten sicher sägen

Zum Platten sägen gibt es spezielle Schiebebretter. Diese haben auf der Unterseite eine Antirutschmatte aus Gummi und einen schrägen Griff. So kannst du Platten und breite Bretter sicher über die Tischkreissäge schieben. Die Hand ist – dank des schrägen Griffs – vom Sägeblatt abgewandt.

Die Besäumhilfe erhöht die Sicherheit an der Säge

Die Besäumhilfe ist für die Formatkreissäge und hilft dabei den Splint oder die Baumkante an einer Holzbohle sicher zu entfernen.

Die Besäumhilfe besteht aus zwei Teilen. Einmal den Besäumniederhalter und dem Besäumschlitten. Mit diesen beiden Sägehilfen kannst du unebene und unförmige Bohlen sicher verkeilen.

Der Besäumniederhalter ist ein Winkelblech unter dem du die Bohle schiebst. Dadurch wird verhindert, dass das Brett nach oben ausbrechen kann.

Der Besäumschlitten besteht aus einer Leiste, aus denen Schraubenspitzen heraus schauen. An diese Leiste wird ein Brett mit Haltegriff montiert. Auf der Unterseite befinden sich Nutensteine, damit du den Besäumschlitten auf den Formatschlitten montieren kannst. Die Schraubenspitzen dringen dann beim Schieben leicht in die Bohle ein und sichern sie in horizontaler und vertikaler Richtung

Anschließend klemmst du die Holzbohle zwischen Niederhalter und Besäumschlitten. Durch die Spitzen und den Niederhalter wackelt die unebene und unförmige Bohle kaum. So kannst du das Holzbrett sauber besäumen oder in Streifen sicher aufsägen.

Mit Niederhalter für die Kreissäge sicher sägen

Mit sogenannten Niederhalter für die Tischkreissäge lässt sich auch sehr gut besäumen.

Diese kann man entweder kaufen oder selber bauen. Wir haben dafür zwei Schraubzwingen auseinander geflext und unten einen Gewindestift angeschweißt (Test Schweißgerät für Anfänger und Profis Weldinger MEW 210 SYN)

An diesen Gewindestangen können Nutensteine für den Formatschlitten befestigt werden. So kannst du die Schraubzwingen in die Führungsnut einfügen und dein Schnittgut in beliebiger Position nieder drücken und sicher sägen.

Auch wenn du keinen Formatschlitten an deiner Tischkreissäge hast, kannst du mit Niederhalter die Arbeitssicherheit erhöhen. Denn es gibt auch Niederhalter zum kaufen, die du mit Spax befestigen kannst. So kannst du die Niederhalter auf ein Opferbrett schrauben und auf diesem dein Schnittgut klemmen und sicher sägen. 

Fritz und Franz ist unsere Lieblings-Sägehilfe

Die Sägehilfe Fritz und Franz – ja die heißt so – ist unsere Lieblings-Sägehilfe, da sie sehr variabel einsetzbar ist und so die Arbeitssicherheit an der Kreissäge deutlich erhöht.

Wir haben Fritz und Franz schon genauer auf unserem Blog vorgestellt und auch eine Bauanleitung für eine verbessertes Fritz und Franz entwickelt.

Mit dieser Sägehilfe kannst du nicht nur Streifen sehr gut sägen, sondern auch sehr kleine Abschnitte sicher auftrennen. Und das immer, ohne die Finger in den Gefahrenbereich zu bringen.

Featherboard für Kreissägen ohne Schiebeschlitten

Das Featherboard werden viele von der Tischfräse kennen. Aber auch dieses Produkt erhöht die Arbeitssicherheit an der Tischkreissäge.

Das Tool besteht aus mehreren Zinken, die schräg nach vorne zeigen. Du montierst es dann so, das dein Holz in keine Richtung ausbrechen kann.

Es lässt sich sowohl als Niederhalter am Parallelanschlag oder als Führungshilfe auf den Sägetisch montieren. Zu beachten ist aber, dass das Featherboard nur bei rechtwinkligen und planen Werkstücken – meistens für Holzleisten – perfekt funktioniert.

Fastcap 10-Million Dollar Stick - Sicher Arbeiten

Gerade für die Kappsäge gibt es nur sehr wenige Sägehilfen, die die Arbeitssicherheit erhöhen. Wobei wir gerade dort kleine Holzstücke sägen wollen. Das ist natürlich recht gefährlich, da die Finger immer nah am Sägeblatt sind.

Aber damit ist nun vorbei. Von den USA kommt ein Produkt, dass die Sicherheit an der Kapp- und Gehrungssäge deutlich erhöht – der 10-Million-Dollar Stick von Fastcap.

Der heißt so, da der Erfinder davon ausgeht, dass jeder Finger 1.000.000 $ Dollar wert ist. Multipliziert mit zehn ergibt das 10-Million Dollar.

Der 10-Million Dollar-Stick besteht aus einem langen Griff und zwei Niederhalter. An allen drei Enden befindet sich ein kleines Antirutschpad. Mit diesen Pads kannst du sehr kleine Holzstücke auf den Maschinentisch drücken bzw. spannen und so sicher in jedem Winkel sägen.

Die Finger sind dabei immer weit genug weg vom Sägeblatt. Leider haben den Fastcap 10-Million Dollar Stick noch nicht sehr viele Händler im Sortiment. Zudem ist er in Deutschland auch noch wesentlich teurer als in den USA. Aber wie es bei allen so ist, an der Sicherheit soll man nicht sparen. Und wenn nur eine kleine Fingerkuppe damit gerettet wird, hat sich das Tool schon bezahlt gemacht.