Schweißtisch und Plasmatisch selber bauen |Bausatz

Der Schweißtisch und Plasmatisch Bausatz wurde uns von Nasty-Tools kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Ein Schweißtisch bzw. ein Plasmatisch ist für gute Schweiß- und Plasmaergebnisse sehr wichtig. Leider gibt es im Handel nur ganz wenige Schweißtische für Heimwerker. Wir stellen dir in diesem Artikel einen Bausatz für einen Schweißtisch und einen Bausatz für einen Plasmaschneidtisch vor. Wir haben uns  aber daraus gleich einen Schweißwagen und einen Plasmaschneidwagen gebaut, die wir dir genauer vorstellen wollen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Werbung

Die Bausätze von Nasty Tools haben Profi Qualität

Nasty Tools bietet Bausätze für Schweißwagen, Schweißtische, Plasmatische und weitere Vorrichtungen zum Schweißen an. Diese haben alle Profiqualität und sind sehr sauber gelasert und lassen sich in wenigen Minuten zusammen schweißen.

Plasmaschneidtisch von Nasty Tools zusammenbauen

Der Bausatz des Plasmatisches ist relativ einfach gehalten und lässt sich auch von Anfängern zusammen bauen. Die Metallteile habe Aussparungen und Zapfen, sodass die Teile nicht falsch zusammengesetzt werden können.

Hilfreich sind beim Zusammenbau aber große Leimzwingen, mit denen du den Plasmatisch vor dem Schweißen ausrichten kannst. 
Wenn der Rahmen verschweißt ist, musst du nur noch die Rippen einsetzen. Diese sind natürlich auch als Ersatzteil für kleines Geld bei Nasty Tool zu bekommen.

Schweißtisch von Nasty Tools zusammenbauen

Anders als beim Plasmatisch bietet Nasty Tools Schweißtische in verschiedenen Größen an, sodass du diese nach deinem verfügbaren Platz in der Werkstatt konfigurieren kannst. Wir haben uns für die kleinste Größe entschieden.

Der Zusammenbau ist beim Schweißtisch ebenfalls selbsterklärend, jedoch muss speziell die Schweißplatte vor dem Schweißen gerichtet werden. Es ist nämlich hier wichtig, dass die Platte absolut gerade ist. Hierfür ist es vorteilhaft, wenn du wieder Spannelemente zur Hilfe nimmst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für den Rahmen sind wieder große Leimzwingen erste Wahl. Für die Platte hingegen sind Zwingen mit einem 16 mm Dorn hilfreich. Damit kannst du die Schweißplatte punktuell richten, bevor du sie mit dem Rahmen verschweißt. Im Video siehst du das ganz gut, wie wir da vorgegangen sind.

Werbung

Plasmaschneidwagen selber bauen

Wir von Gipfelholz haben uns entschieden, den Plasmatisch zu einen Plasmaschneidwagen umzubauen, um noch mehr Werkzeug darauf zu platzieren. Dadurch wird der Platz optimal ausgenutzt.

Kompressor im Plasmschneidtisch unterbringen

Unterhalb des Plasmatisches haben wir den Kompressor gestellt. Dieser steht auf zwei Querstreben. Auf der vorderen stehen die Gummipuffer und die Räder liegen zwischen zwei Streben am hinteren Ende. So steht der Kompressor bombenfest, kann aber bei Bedarf schnell entnommen werden.

Ablageflächen für Plasmaschneider und Werkzeug

An der rechten Seite haben wir zwei Ablageflächen gebaut. Dafür haben wir einen Rahmen geschweißt und darin Nietmuttern eingepresst, damit wir Riffelbleche aufschrauben konnten. Vorne befindet sich ein Schlauchpakethalter. So kann der Plasmaschneider – samt Werkzeuge, gut erreichbar gelagert werden.

Empfohlener Artikel:

Die Bandsäge findet auch Platz auf dem Plasmaschneidwagen

Auch unsere Bandsäge findet Platz auf dem Plasmawagen. Dafür haben wir ebenfalls rechts einen Rahmen angeschweißt und mit Querstreben versehen, wo wir die Bandsäge mit Sterngriffen festschrauben können. Vorteil ist, dass der Schraubstock der Säge auf dem gleichen Niveau, wie der Plasmatisch ist. So können wir auch lange Teile auf dem Schraubstock legen und wissen, dass sie perfekt gerade liegen.

Empfohlener Artikel:

Technikplatte für Kompressor und Plasmaschneider

Auf der Rückseite haben wir eine Technikplatte angebracht. Darauf haben wir einen Wasserabscheider mit Druckminderer montiert. Danach kommt ein Verteiler mit zwei Anschlüssen. Am Ende des Verteilers ist ein Öler mit weiteren zwei Anschlüssen angebaut. So haben wir immer zwei Anschlüsse ohne Öl (z.B. für Plasmaschneider) und zwei geölte Anschlüsse (für Druckluftwerkzeuge).
Darunter wurde eine Steckdosenleiste mit langem Kabel geschraubt, in der die Geräte eingesteckt sind.

Werbung

Schweißwagen selber bauen

Genauso wie beim Plasmatisch, haben wir uns auch beim Schweißtisch weitere Gedanken gemacht und diesen ebenfalls zu einem Schweißwagen umgebaut.

Ablageflächen für Schweißgeräte und Werkzeug

Der Schweißwagen hat zwei Ablageflächen unter dem Schweißtisch. Die Riffelbleche wurden auch hier mit Einpressmuttern auf dem Rahmen verschraubt. So haben bis zu vier Schweißgeräte in diesem Wagen Platz.

Flaschenhalterung für drei Gasflaschen

An der Rückseite haben wir einen Rahmen geschweißt und darunter ein Blech geschraubt. Darauf finden bis zu drei Gasflaschen Platz, die mit einer Kette, die wir an den Rahmen geschweißt haben, befestigt werden können. Die Kette kann an je einer Seite mit einer Schraube am Rahmen gesichert werden. Dafür haben wir wieder eine Einpressmutter in den Rahmen gesetzt. 
Der obligatorische Feuerlöscher darf natürlich auch nicht fehlen……

Werbung

Fazit zum Plasmatisch und Schweißtisch Bausatz

Die Qualität der Bausätze von Nasty-Tools sind wirklich herausragend. Auch der Preis stimmt. Daher können wir diese Produkte bedingungslos weiter empfehlen. Und diese Tische sind nicht nur für Heimwerker, sondern auch für Profis bestens geeignet.

Und vielleicht hast ja auch du Lust, wie wir von Gipfelholz, aus den Bausätzen einen Schweißwagen oder Plasmawagen selber zu bauen….

Werbung
Werbung