Schraube sitzt fest oder ist abgebrochen. Was tun?

Schraube sitzt fest, ist eingerostet oder sogar abgerissen. Jetzt ist guter Rat teuer. Aber alles halb so wild. Es gibt mehrere Möglichkeiten, um eine festsitzende oder abgebrochene Schraube zu lösen. Wir stellen dir in diesem Artikel mehrere Möglichkeiten vor, mit denen du kaputte Schrauben lösen und entfernen kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kaputte Metallschrauben lösen mit diesen Tricks

Im KFZ-Bereich oder allgemein dort, wo viele Schrauben verbaut sind, kommt es immer wieder vor, dass sich Schrauben nicht mehr lösen lassen, abgebrochen sind, verrostet sind oder durchdrehen. Das Problem ist dann, dass du sie wahrscheinlich mit Schraubendreher, Akkuschrauber etc. nicht mehr lösen kannst. Aber es gibt mehrere Methoden, um große und kleine Metallschrauben, die kaputt sind, wieder zu lösen.

Runden Schraubenkopf mit dem Gewindeausdreher lösen

Ein häufiges Problem bei festsitzenden Schrauben ist, dass der Schraubenkopf beschädigt ist und kein Inbusschlüssel oder Schraubendreher mehr greift. In diesem Fall hilft ein Gewindeausdrehsatz. Dieser besteht aus Ausdrehbohrern in verschiedenen Größen. Manchmal sind auch noch Vorbohrer dabei.
Um eine kaputte Schraube damit zu lösen, bohrst du in den Schraubenkopf zuerst ein Loch (Größe ist beim jeweiligen Ausdrehbohrer angegeben).
Anschließend setzt du den passenden Ausdrehbohrer in die Bohrung und drehst die defekte Schraube mit Druck nach unten heraus. Alternativ kannst du auch den Akkuschrauber nutzen. Dieser sollte aber selbstverständlich auf Linkslauf gestellt sein.

Genauso funktioniert der Ausdrehsatz bei abgerissenen Schrauben. Hier auch einfach ein Loch in das Gewindereststück bohren und dann die gebrochene Schraube mit dem Ausdreher heraus drehen.

Feste Schrauben mit dem Hand-Schlagschrauber lösen

Oft kommt es vor, dass zwar der Schraubenkopf intakt ist, aber die Schraube trotzdem nicht aufgeht. Hier kannst du einen Handschlagschrauber probieren. Das ist eine Vorrichtung, die du in den Schraubenkopf setzt und hinten mit dem Hammer drauf schlägst. 
Der Handschlagschrauber hat nämlich im Inneren eine Feder, die die senkrechte Schlagbewegung in eine Drehbewegung am Bit umwandelt. Durch die ruckartige und gleichzeitig kraftvolle Bewegung, werden festsitzende Schrauben gelöst.

Schraube erhitzen und mit Meisel und Körner ausklopfen

Gerade abgerissene Schrauben sitzen unwahrscheinlich fest im Gewinde. Sollte das Bauteil es erlauben, ist es immer ratsam, das abgebrochene Gewinde oder die festsitzende Schraube zu erhitzen.
Anschließend kann man die kaputte Schraube mit Körner oder Meißel ausklopfen. Also du klopfst mit Meisel oder Körner am Rand der Schraube in die Richtung, wie sie aufgehen soll. Sobald die Schraube weit genug herausgedreht ist, kannst du sie mit einer Zange komplett aus dem Gewinde herausholen.

Mutter auf das abgerissene Gewinde schweißen

Eine sehr effektive und schnelle Methode, um eine abgerissene Schraube zu lösen, ist das Aufschweißen einer Mutter auf den abgebrochenen Gewindebolzen. Danach kannst du die defekte Schraube mit einem Maulschlüssel oder einer Ratsche einfach lösen.
Aber auch hier gilt, das Bauteil muss Hitze abkönnen, da es beim Schweißen doch etwas heiß werden kann. 

Kleine feste Schrauben ausbohren und Gewinde reparieren

Die vorigen Methoden eignen sich eher für große Schrauben (>M6). Bei kleinen Gewinden hilft oft nur noch das Ausbohren. Wobei wir raten, es zumindest zu probieren, die Schraube mit Körner oder Ausdrehsatz irgendwie zu entfernen.
Sollte das aber nicht klappen, kannst du die Schraube auch komplett ausbohren. Nehme dafür einen Kernlochbohrer für ein Gewinde, das zwei Größen größer ist.
Für M4 also einen Kernlochbohrer für M6. Anschließend kannst du ein M6 Gewinde in die Bohrung schneiden und einen Gewindeeinsatz M6/M4 mit Sekundenkleber oder Schraubensicherung einschrauben. Dann hast du wieder ein intaktes M4 Gewinde.

Schlitz in runden Schraubenkopf einflexen

Wenn der Schraubenkopf von kleinen Linsenkopf- oder Zylinderkopfschrauben rund ist, dann kannst du mit dem Winkelschleifer einen Schlitz einschneiden.
Danach kannst du probieren, sie mit einem Schlitz-Schraubenzieher zu lösen oder an der Kante mit Meisel oder Körner ausklopfen. Damit lassen sich kaputte kleine Schrauben sehr gut lösen.

Fazit zu festsitzenden und gebrochenen Schrauben

Wenn eine Schraube nicht mehr aufgeht oder sogar abgerissen ist, dann ist das im ersten Moment erstmal blöd, da das in den meisten Fällen zusätzliche Arbeit heißt. 
Aber das gute ist, dass man zu 99,9% die Schraube irgendwann und irgendwie wieder heraus bekommt.
Meistens funktioniert aber nicht immer nur eine Technik, sondern du musst mit mehreren Techniken arbeiten, bis du die defekte Schraube heraus bekommst. Sollte es gleich mit dem ersten Versuch klappen, dann darfst du dich als Glückspilz bezeichnen. Aber egal, wie es läuft, Aufgeben ist keine Lösung.