Kutzall Raspeltöpfe – Raspelscheiben Test und Erfahrung


Die Kutzall Raspeltöpfe stellte uns die Firma Dictum kostenfrei für diesen Test zur Verfügung.

Die Firma Kutzall ist bekannt für ihre Raspelscheiben – die wir schon an anderer Stelle in unserem Blog vorgestellt haben – und Aufsätze für Dremel und Geradschleifer.
Jetzt gibt es aber was neues von Kutzall – die Raspeltöpfe – die wir dir in diesem Artikel vorstellen möchten. Die Kutzall Raspeltöpfe passen auf Bohrmaschine, Geradschleifer, Winkelschleifer, Arbortech Mini Carver (Arbortech Mini Carver Test) und den King Arthur Tool Merlin II.

Was sind Raspeltöpfe überhaupt?

Wie die Kutzall Dish Wheels oder auch andere Fräsaufsätze von Kutzall, haben auch die Raspeltöpfe feine Nasen, mit dem du Holz und andere weiche Materialien durch raspeln formen kannst. 

Die Kutzall Raspelscheiben gibt es  in verschiedenen Körnungen von fein bis grob. Jedoch gibt es sie nur mit Spitzen in der Orginal Form. Eine Extreme Form, wie es bei den Raspelscheiben gibt, ist bis jetzt noch nicht verfügbar.

Jedoch sind die Raspeltöpfe viel runder geformt, als die Dish Wheels oder die Kutzall Shaping Disc.

Deshalb lassen sich mit den Rasp Cups auch viel leichter Rundungen herstellen, als mit den Standard Raspelscheiben

Die Raspeltöpfe gibt es in verschiedenen Größen

Neben den drei verschiedenen Körnungen gibt es die Raspeltöpfe noch in fünf verschieden Größen von 45 mm  bis 90 mm, sodass es Aufsätze für jegliche Rundung im Sortiment gibt.

Weiter spielt die Größe natürlich eine Rolle bei der Auswahl des Elektrowerkzeuges mit dem ihr die Raspeltöpfe betreiben wollt.

     Anzeige

Verschiedene Aufnahmen für verschiedene Geräte

Die Kutzall Raspeltöpfe lassen sich mit einer Bohrmaschine, einem Geradschleifer, einem Winkelschleifer, dem Arbortech Mini Carver oder mit dem Merlin II betreiben. Dafür brauchst du aber dann die passende Aufnahme, die du auch bei Dictum bekommt.

     Anzeige

Optionale Kutzall Gummipuffer haben mehrere Vorteile

Die Kutzall Raspeltöpfe lassen sich optional mit passenden Gummipuffer ausstatten. Diese haben den Vorteil, dass die Raspeltöpfe runder laufen mit Gummipuffer – aber auch ohne Puffer laufen sie schon sehr rund. 

Aber die Vibrationen  sind deutlich beim Carven deutlich geringer, wenn du die Gummieinsätze benutzt.
Und zu guter letzt bieten sie den Raspeltöpfen einen Aufprallschutz, falls mal das Werkzeug herunterfallen sollte. Jedoch muss du beachten, dass es bei den Aufnahmen von Merlin und Mini Carver nicht möglich ist, die Töpfe mit Gummipuffer zu betreiben, da die Schraube der Aufnahme zu kurz ist. Mit den Aufnahmen für Winkelschleifer und Bohrmaschine klappt es aber ohne Probleme. Aber sie bauen bei der Montage mehr auf. Das kann ein Vorteil aber auch ein Nachteil sein, je nachdem wie du dein Holz bearbeiten möchtest.

     Anzeige

Arbeiten mit den Kutzall Raspeltöpfen

Wie schon vorhin erwähnt haben die Kutzall Raspeltöpfe ihre Stärke in perfekten Rundungen. So gesehen sind sie gut geeignet um Schalen, Brottöpfen oder Holzablagen den letzten Schliff zu verpassen.

Die Kutzall Raspeltöpfe raspeln aber nur an den seitlichen Flächen. Ein senkrechtes Arbeiten ist nicht möglich, im Gegenteil es ist sogar gefährlich, da es dort zu einem Rückschlag des Winkelschleifers kommen kann.

Raspelscheibe Winkelschleifer
Ein senkrechtes Arbeiten ist mit den Raspeltöpfen nicht möglich

Sicherheitsvorschriften bei den Kutzall Raspeltöpfen

Wenn wir schon bei der Arbeitssicherheit bei den Kutzall Cup Rasps sind, wollen wir auch gleich erwähnen, dass es sehr wichtig ist, dass du eine Schutzbrille und einen geeigneten FFP3 Atemschutz beim Holz bearbeiten trägst, da die Raspelscheiben sehr stauben.

Reinigen der Kutzall Raspeltöpfe

Die Kutzall Raspeltöpfe setzen sich deutlich weniger schnell zu, wie Schleifpapier. Sollte es aber dennoch mal vorkommen, dass die Raspeltöpfe sich zugesetzt haben und du sie reinigen musst, gibt es da auch mehrere Möglichkeiten.

Zuerst kannst du sie mit Druckluft ausblasen, sollte das nicht ausreichen, kannst du sie mit einer Drahtbürste ausbürsten.

Sollten danach immer noch Holzfaser in der Scheibe sein, kann es helfen die Raspeltöpfe in Seifenlauge einzulegen. Und wenn das auch nicht hilft, dann bleibt noch der letzte Schritt – das Ausbrennen mit einer Lötlampe oder Bunsenbrenner. Damit bekommst du dann wirklich auch die letzten Holzreste aus der Scheibe….

Fazit zu den Kutzall Raspeltöpfen

Die Qualität stimmt bei Kutzall einfach, so auch bei den Raspeltöpfen. Sie sind eine sinnvolle Ergänzung zwischen Frässcheiben und Schleifpapier. Gerade für Schalen und andere Rundungen sind sie nahezu perfekt geeignet. Zudem ist die Reinigung kinderleicht, sodass die Scheiben auch eine sehr hohe Standzeit haben. Wir von Gipfelholz können daher eine klare Kaufempfehlung aussprechen.