Kettensäge für Flex: Unsere Erfahrungen


Eine Kettensäge für die Flex? Kann das gut sein? Und wie schaut es mit der Arbeitssicherheit bei diesem Motorsägen Ersatz aus?
Gerade Anfänger haben am Anfang wenig Geld für gutes Werkzeug und neigen dazu etwas billiges aus China zu bestellen. Doch diese Maschinen sind nicht nur oft gefährlich, sondern passen auch nicht auf unsere Systeme. Deswegen wollen wir dir heute zeigen, warum du eine Kettensäge für den Winkelschleifer nicht kaufen sollst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist an einer elektrischen Kettensäge wichtig?

Bevor wir uns die Kettensäge für die Flex genauer anschauen, wollen wir erst noch mal stichpunktartig erläutern, was für eine elektrische Kettensäge wichtig ist – gerade in puncto Arbeitssicherheit. Den eine Kettensäge kann ein gefährliches Werkzeug sein, gerade für unerfahrene Nutzer.

  • Eine Kettensäge benötigt eine Kettenbremse, die auch automatisch bei einem Kickback auslöst und die Kette sofort zum stehen bringt.
  • Eine Motorsäge benötigt eine funktionierende Kettenschmierung, da sonst die Kette schnell stumpf wird.
  • Eine Kettensäge darf keinen Schalter für einen Dauerbetrieb haben
  • Eine Motorsäge braucht einen Handschutz, mit dem es unmöglich ist in die laufende Kette zu kommen.
  • Die Drehzahl bzw. die Kettengeschwindigkeit muss im erlaubten und sinnvollen Bereich liegen. Läuft die Kette schneller, kann eine Schutzausrüstung im schlimmsten Fall den Nutzer nicht mehr schützen.
  • Der Umgang mit einer Kettensäge sollte geübt sein und man muss die Gefahren kennen, die bei einer Kettensäge entstehen können (z.B. Rückschlag oder Kettenriss)
  • Beim Arbeiten mit Kettensägen musst du immer eine vollständige schnittfeste Schutzausrüstung tragen.

Ist die Kettensäge für den Winkelschleifer sicher?

Nachdem wir jetzt einen kleinen Einblick bekommen haben, was an einer guten Kettensäge wichtig ist, schauen wir uns jetzt genau diese Punkte bei der Kettensäge für die Flex an und schauen, inwiefern ein sicheres Arbeiten damit möglich ist.

1. Die China-Kettensäge hat keine Kettenbremse

Eine Kettenbremse sucht man bei der Kettensäge für den Winkelschleifer vergeblich. Es ist lediglich ein sehr dünner Handschutz vorhanden, der den Anschein machen soll, dass diese Säge eine Kettenbremse hat.  Deshalb fehlt auch der Anwenderschutz bei einem Kickback komplett.

2. Die Kettenschmierung funktioniert nicht wirklich

Die Chinasäge hat zwar einen Öltank für Kettenöl . Aber bei  der Auslieferung sind die Löcher im Tank und in der Schienenhalterung so klein produziert, dass kein Öl bei der Kette ankommt.

Wir haben dann die Löcher mit einem 2 mm Bohrer vergrößert. Dann kommt Öl an der Kette an, aber nicht nur da.
Das Öl läuft überall aus der Motorsäge heraus. Dadurch hat man zwangsläufig das Öl auch an den Händen, sodass ein sicherer Halt der Chinasäge nochmals schwieriger wird.

3. Viele Winkelschleifer haben nur einen Schalter für Dauerbetrieb

Da viele Winkelschleifer nur einen Schalter für Dauerbetrieb haben, entsteht eine weiterer Gefahr für diese Anbau-Kettensäge. Nehmen wir mal an du sägst dir in den Fuß.

Dann wirst du in diesem Schockmoment den Schalter nicht mehr betätigen können, um den Winkelschleifer möglichst schnell zu stoppen. Die Verletzungen die dadurch entstehen können, kannst du dir wahrscheinlich vorstellen. Gleiches gilt bei einem Kettenriss – auch hier ist es wichtig, dass die Säge möglichst schnell gestoppt werden kann.

4. Der Handschutz an der Winkelschleifersäge ist ein Witz

Wie schon weiter oben erwähnt, ist der Handschutz, der eine Kettenbremse darstellen soll, ein Witz. Er besteht aus sehr dünnem Blech, das sich mühelos verbiegen lässt. Solltest du aus irgendeinem Grund Richtung Kette rutschen, bietet das Blech null Schutz.

5. Die richtige Drehzahl bei der Kettensäge für die Flex ist Glücksache

Winkelschleifer sind nicht dafür ausgelegt eine Sägekette anzutreiben. Zudem sind die Drehzahlbereiche bei den meisten Winkelschleifer unterschiedlich. Von daher kann es sein, dass die Kette zu schnell oder zu langsam läuft, je nachdem welche Flex du hast.

6. Die Konstruktion der China-Motorsäge ist billiger Schrott

Die Winkelschleifer Säge wird mit einer Art Rohrschelle mittels eines Gummirings auf den Winkelschleifer geklemmt. Dadurch lässt sich die ganze Konstruktion einfach mit der Hand verschieben. Die notwendige Steifigkeit ist dadurch einfach nicht gegeben.

Auch die Kettenspannung ist recht billig aufgebaut und verstellt sich durch die Vibrationen während des Sägens ständig. Ein sicheres Arbeiten ist so in keinem Fall gegeben. Auch der Haltegriff ist billiges Plastik und wackelt.

7. Die Anbaukettensäge passt nicht auf alle Winkelschleifer

Ob dieser Punkt jetzt ein Nachteil ist, können wir gar nicht sagen. Da die Kettensäge nämlich nicht auf alle europäischen Winkelschleifer passt, werden es viele Nutzer gar nicht benutzen können, was ja eigentlich ein Vorteil ist. Dennoch wollen wir es auch hier erwähnen.

China Winkelschleifer haben in der Regel eine M10 Aufnahme, während wir in Europa eine M14 Aufnahme haben. Dadurch passt das mitgelieferte M10 Kettenritzel gar nicht bei uns. Klar, es gibt auch ein Ritzel für M14, aber meistens wird das M10 Ritzel geliefert und du musst dir noch ein M14 Ritzel extra bestellen. Und der Versand aus China dauert bekanntermaßen mehrere Wochen.
Zweiter Punkt ist der Durchmesser des Getriebehals vom Winkelschleifer. Dieses Maß ist nicht genormt und deswegen bei allen Winkelschleifern unterschiedlich. Bei uns hat sich die Anbaukettensäge deshalb auch nur auf einen von fünf Winkelschleifer montieren lassen.

Bei Kettensäge sollte man nicht sparen

Jetzt sind wir schon am Ende mit unseren Erfahrungen mit der Kettensäge für die Flex und kommen zum Schluß, dass wir  absolut keine Kaufempfehlung aussprechen können.
Möchtest du als Anfänger nicht gleich mehrere hundert Euro für eine Kettensäge ausgeben,  dann kaufe dir trotzdem nicht diese billige Anbaukettensäge. Denn diese sind hoch gefährlich, da die Kette trotzdem scharf ist und einem üble Verletzungen zufügen kann.

Zudem gibt es auch richtige elektrische Kettensägen, die heutzutage nicht mehr allzu teuer sind. Du bekommst funktionierende Kettensägen, die auch sicher sind, für unter 100 €. Aber auch hier gilt, säge niemals ohne Schutzausrüstung und lasse dir die Kettensäge und die möglichen Gefahren von einem Profi erklären.