Grill für Feuerrohr Bauanleitung Pelletgrill


Das Feuerrohr von Oliver Möll war ja sehr beliebt (Bauanleitung Feuerrohr) und viele von euch haben es nachgebaut. Der Oliver hat nun eine weitere Ausbaustufe für das Feuerrohr entwickelt, mit der du jetzt grillen kannst. Er hat quasi einen Pelletgrill entwickelt. Und wir wollen dir in diesem Artikel zeigen, wie du diesen Anbaugrill selber bauen kannst.

Bei technischen Fragen bitte direkt den Oli unter oliver.moell@gmail.com kontaktieren, der kann dir besser weiterhelfen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Grill für Feuerrohr als Bausatz oder selber bauen

Den Pelletgrill für das Feuerrohr kannst du wieder fertig oder als Bausatz auf der Seite feuerrohr.de bestellen. Für alle Selberbauer, haben wir wieder eine Materialliste mit Maßen, damit ihr euch auch die Teile selber zuschneiden könnt.

Achtung:
Egal ob Bausatz oder selber bauen. Ihr müsst euch noch das verlinkte Ofenrohr und die Grillplatte seperat besorgen.

Schritt für Schritt den Grill fürs Feuerrohr selber bauen

Wenn du dir das Feuerrohr selber gebaut hast, dann schaffst du es auch den Grill selber zu bauen. Lediglich das exakte zuschneiden der Blechteile mit dem Winkelschleifer könnte etwas herausfordernd sein. Aber vielleicht kennst du ja einen Schlosser, der das für dich machen kann oder du greifst auf den den Bausatz zurück.

1. Den Rahmen der Grundplatte punkten

Im ersten Arbeitsschritt punkten wir den Rahmen der Blechkiste. Dafür richten wir die vier 60 mm hohen Blechstreifen um den Rahmen aus und punkten die Ecken von Innen zusammen.

2. Die Auflagebleche der Grillplatte schweißen

Wenn der Rahmen gepunktet ist, nehmen wir die Grundplatte wieder raus. Danach drehen wir den Rahmen, sodass die spätere Oberseite unten liegt und schweißen die 30 mm Streifen in den Rahmen ein.

Diese werden vorher mit 5 mm unterlegt, sodass dann später ein Rand entsteht, der die Grillplatte vor dem Verrutschen schützt. Du brauchst die Leisten nicht über die ganze Fläche verschweißen. Es reicht wenn du alle paar Zentimeter eine kleine Kehlnaht ziehst und die Ecken schweißt.

3. Auflagebleche für das Ofenrohr einschweißen

Grill für Pellets
In den Ecken sieht man die Auflagepunkte.
Auflagepunkte unterlegt mit 5 mm Abstandshaltern und dem Blech

Auf die andere Seite des Rahmens, kommt der Kamin des Pelletgrills hin. Dieser wird später auf ein Blech (120 x 33o mm) geschweißt. So wird der Kamin abnehmbar. Damit die Platte später aber auch sicher im Grill aufliegt, müssen wir vier Auflagepunkte einschweißen.
Zum Ausrichten legen wir wieder unsere 5 mm Abstandsbleche plus das Blech (120 x 330) unter die Abstandshalter, wie im zweiten Bild zu sehen ist, und schweißen die 3 mm Blättchen an. 
Wenn du dann den Rahmen umdrehst, ist das Blech vom Kamin auf der gleichen Ebene, wie die Auflagebleche der Grillplatte.

4. Vom Ofenrohr die Muffe abtrennen

Von dem gekauften Ofenrohr trennen wir den Teil mit der Muffe ab. Die Länge ist dabei 60 mm. Dieser Teil wird später unter die Grundplatte geschweißt

5. Kreise in Grundplatte und Kaminblech schneiden

Im nächsten Arbeitsschritt werden die Löcher für die Ofenrohre ins Blech geschnitten. Das klappt mit einer Stichsäge mit einem Metallsägeblatt recht gut. Der Durchmesser der Löcher ist so groß, wie der Innendurchmesser der Rohre, als ca. 97,5 mm.

Das Loch in der Grundplatte  (570 x 330 mm) liegt vom Rand gemessen 10 cm bis zum Rohr-Außendurchmesser bzw. 15 cm bis zum Kreismittelpunkt und in der Mitte der kurzen Kante.

Beim Kaminblech (120 x 330 mm) liegt das Loch vom Rand gemessen 2 cm bis zum Rohr-Außendurchmesser bzw. 7 cm bis Mittelpunkt und ebenfalls mittig der kurzen Kante.

6. Den Kamin auf das Blech schweißen

Auf das Blech für den Kamin können wir dann auch gleich das Reststück vom Ofenrohr schweißen. Wenn du dich sicher fühlst beim schweißen, dann kannst du das dünnwandige Rohr komplett verschweißen, wenn du Angst vor dem Durchbrennen hast, dann reicht es aber auch aus es nur zu punkten.
Das Rohrstück an der Grundplatte wird noch nicht verschweißt, da dort noch ein Arbeitsschritt dazwischen liegt.

7. Die Grundplatte mit dem Rahmen verschweißen

Bevor wir den Rohrstutzen nämlich an die Grundplatte schweißen, wird die Grundplatte erst in den Rahmen geschweißt, da du sie so besser ausrichten kannst. Auch hier musst du keine durchgängige Schweißnaht ziehen, sondern es reicht wiederum, wenn du mehrere kurze Kehlnähte und die Ecken schweißt.

Danach drehst du den Blechkasten um und schweißt den Rohrstutzen an. Vor dem Schweißen empfiehlt es sich den Lack vom Ofenrohr etwas abzuschleifen.

8. Den Standfuß zusammen schweißen

Das Unterteil des Ständers besteht aus im 30 Grad abgewinkelten Profilrohre, die im Kreuz verschweißt werden.
An die Unterseite kommen, M10 Schweißmuttern, damit wir dort höhenverstellbare Maschinenfüsse anbringen können.

Auf das Kreuz wird ein 60 cm langes Profilrohr senkrecht geschweißt. Damit der Fuß später an den Blechkasten geschraubt werden kann, bauen wir uns eine Adapterplatte.

Dafür nehmen wir ein dickeres Blech mit 46 x 46 mm und bohren mittig ein 8 mm Loch. Von unten wird dann eine M8 x 40 Schraube durch das Loch angeschweißt. Die komplette Platte wird jetzt in das senkrechte Vierkantrohr etwas nach unten versetzt eingeschweißt. 

9. Den Standfuß mit dem Blechkasten verbinden

Jetzt bohrst du genau in der Mitte der Grundplatte ein 8,5 mm Loch. Danach kannst du von unten den Standfuß mit der M8 Schraube einfädeln und mit einer Flügelmutter und Beilagscheibe festschrauben.

10. Die Verbindung zwischen Feuerrohr und Grill fertigen

Jetzt kommt die Vermählung von Grill und Feuerrohr. Schraube dafür die Maschinenfüsse soweit raus, dass sie in mittiger Position sind und schiebe das Feuerrohr so nah an den Grill, dass die Muffe des Blechkastens genau senkrecht über dem Feuerrohr steht.

Dann misst du den Abstand vom Feuerrohr bis zur Muffe aus. Das Rohr musst du aber ca. 3 bis 4 cm länger machen, damit du es später auch gut in die Muffe stecken kannst. Denke zudem daran, dass sich der Abstand verringert bzw. vergrößert, wenn du später die Maschinenfüsse verstellst.

Leider können wir da kein exaktes Maß angeben, da jedes Feuerrohr minimal verschieden ist. Hast du das Maß des Verbindungsrohrs für dein Feuerrohr ermittelt, schneidest du das Rohrstück vom vorher gefertigten Kamin ab und passt es so, wie im zweiten Foto ein.

11. Befestigung für den Kamin des Feuerohr Grill bauen

Damit die Platte mit dem Kamin später nicht vom Grill fallen kann, wird dieser mit einer M6x80 Schraube gesichert. Dafür bohrst du in die Kaminplatte und in die Grundplatte ein 6,5 mm Loch. Du kannst das auch in einem Rutsch bohren. Anschließend verschraubst du beides und punktest die Schraube von unten an.

12. Den Halter vom Feuerrohr umbauen

Bei den meisten Feuerrohren wird der Halter des Glasrohres stören. Aber auch dafür gibt es ein Lösung. Diesen kannst du einfach abschneiden und ein Stück Rohr mit 16 x 1,5 mm auf den Stutzen schweißen. Danach kannst du den Halter ein- und ausstecken. Zusätzlich kannst du ihn bei Bedarf mit einem Splint oder Schraube sichern. Bohre dafür einfach ein Loch durch Halter und Rohrhülse und stecke einen Splint ein.

13. Den Feuerrohr Grill lackieren

Die Metallteile sind jetzt alle gefertigt und warten darauf mit Farbe verschönert zu werden. Verwende dafür einen feuerfesten Lack und reinige die Flächen vorher mit Bremsenreiniger.

14. Den Feuerrohr Grill anzünden

Der Grill ist jetzt fertig und einsatzbereit. Zum Anzünden füllst du das Feuerrohr mit Pellets nach Bedarf (eine komplette Füllung hält ca. 90 min) und füllst etwas Lampenöl in den Brenner.

Danach zündest du einen Grillanzünder an und wirfst ihn in die Brennkammer und lasst die Flamme nach oben kommen.
Wenn die Pellets brennen schiebst du den Grill übers Feuerrohr und nach ca. 10 Minuten ist die Grillplatte heiß.

Die Grillplatte hat auch zwei Temperaturzonen, direkt über dem Rohr ist es nämlich wärmer als Richtung des Abgasrohrs. So kannst du grillen und warmhalten auf einem Gerät.

Das war auch schon unsere Bauanleitung zum Pelletgrill für das Feuerrohr. Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachbauen.