Gewindeeinsätze für Holz | Metrische Gewinde in Holz

Ein metrisches Gewinde in Holz schneiden? Geht das? Wir sagen Jein. In Hartholz kann es durchaus funktionieren, aber es ist nicht fachmännisch. Zudem gibt es einige Gewindeeinsätze für Holz, mit denen du Metallschrauben im Holz befestigen kannst. Und darum geht es in diesem Artikel. Wir stellen dir sechs Gewindeeinsätze vor, mit denen du metrische Gewinde in Holz fertigen kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gewinde in Holz schneiden? Ist das eine gute Idee?

Viele Heimwerker schneiden das Gewinde direkt mit einem Gewindeschneider in das Holz. Bei Hartholz und großen Gewinden funktioniert das auch einigermaßen gut. Wir sind aber trotzdem kein Freund davon.

Die Gewindeschneider und auch die Metallschrauben sind für Gewinde in Metall ausgelegt. Und natürlich hat Metall eine ganz andere Festigkeit als Holz. Deshalb kann es passieren, dass das Gewinde ausreißt oder sich die Schraube durchdreht.

Ein weiterer Grund ist, dass Holz mehr „arbeitet“ als Metall, also es dehnt sich stärker aus oder reißt sogar im schlimmsten Fall. Dadurch kann sich die Schraube später eventuell lockern. 

Ein kleiner Tipp, falls man unbedingt das Gewinde in Holz schneiden will, haben wir dennoch. Du kannst die Gewindeflanken mit Sekundenkleber stabilisieren. Dazu füllst du nach dem Gewinde schneiden etwas Sekundenkleber in das Loch, verteilst es gleichmäßig und schneidest das Gewinde nochmals. Diesen Schritt wiederholst du ein paar mal.

Aber wie gesagt, fachmännisch ist das nicht und deswegen wollen wir dir weitere Möglichkeiten vorstellen, wie du eine Gewinde in Holz fertigen kannst.

Gewindeeinsätze für Holz für große Schrauben

In diesem Abschnitt wollen wir dir Gewindeeinsätze vorstellen, die für größere Gewinde (M6 – M12) geeignet sind. Zudem erklären wir, wie du diese fachgerecht und gerade einbauen kannst.

Die Einschlagmutter ist für Platten gut geeignet

Für Plattenwerkstoffe, wo die Rückseite nicht sichtbar ist, sind Einschlagmuttern die beste Möglichkeit. Sie lassen sich leicht montieren, sind preiswert und bieten eine hohe Festigkeit. Deshalb werden auch Einschlagmuttern gerne für die Griffe an Kletterwänden genutzt.

Aber die Einsätze sind deutlich sichtbar auf der Rückseite, sodass sie bei Möbeln zum Beispiel nicht erste Wahl sind. Zudem funktionieren sie nur bei Durchgangslöchern, da die Schraube auf der anderen Seite des Gewindeeinsatzes montiert werden muss. Schraubst du die Schraube auf der gleichen Seite ein, zieht sich der Einsatz wieder aus dem Holz heraus.

So montierst du Einschlagmuttern richtig

Wie der Name schon sagt, kannst du die Einschlagmutter einfach mit dem Hammer einschlagen. Bohre dafür ein Loch mit dem Durchmesser des Bundes von der Mutter, setze die Einschlagmutter ins Loch und klopfe sie mit dem Hammer ein und fertig ist das Gewinde im Holz.

Bei Hartholz empfehlen wir aber, dass du die Mutter mit einer Gewindestange und einer Mutter ins Holz hinein ziehst. Würdest du sie einschlagen, dann kann es passieren, dass das harte und spröde Holz reißt. Setze dafür die Einschlagmutter ins Holz und schraube von der anderen Seite eine Gewindestange ein. Dann schiebst du eine Beilagscheibe und eine Mutter auf die Gewindestange und ziehst die Mutter mit einem Schraubenschlüssel so lange an, bis die Mutter plan am Holz anliegt.

Rampa Muffe - Der Klassiker unter den Gewindeeinsätzen

Die Rampa Muffe oder die Einschraubmuffe werden die meisten von euch kennen. Sie ist ein Gewindeeinsatz, der außen ein Holzgewinde und im inneren ein Metallgewinde hat. Dabei bohrst du ein Loch mit dem Durchmesser der Hülse (ohne Holzgewinde gemessen) und drehst die Einschraubmuffe gerade ins Holz.

Rampa Muffe oder Einschraubmuffe richtig einschrauben

Und da kommen wir auch schon zum Problem, warum viele Heimwerker diesen Gewindeeinsatz nicht so gern benutzen. Denn wenn du ihn ohne Führung mit einem Schraubenzieher eindrehen willst, dann wird er meisten schief ins Holz getrieben.

Aber mit einem Trick gehört das nun der Vergangenheit an. Schraube die Rampamuffe auf eine Gewindestange und konter sie mit einer Mutter.

Dann spannst du die Gewindestange in eine Ständerbohrmaschine und drehst die Muffe mit einem Schraubenschlüssel gerade ins Holz.

Keine Bohrmaschine zur Hand oder das Werkstück lässt sich nicht auf den Maschinentisch legen? Auch kein Problem. Bei holzwerken.net gibt es eine tolle Anleitung für eine Führungshilfe für diese Fälle.

Die Stockschraube, falls mal ein Außengewinde von Nöten ist

Nicht immer braucht man ein Innengewinde im Holz, sondern ein Außengewinde. Hier kommen dann die sogenannten Stockschrauben ins Spiel. Diese bestehen zur Hälfte aus einem Holzgewinde und zur anderen Hälfte aus einem metrischen Gewinde.

Stockschraube gerade eindrehen

Auch bei der Montage der Stockschrauben ist wieder die Ständerbohrmaschine unser Helfer. Schraube zwei Muttern auf das metrische Gewinde der Stockschraube und spanne die obere Hälfte des Gewindes in das Bohrfutter. Dann kannst du sie wieder mit einem Schraubenschlüssel gerade einschrauben.

Nehme aber unbedingt zwei Muttern. Denn nimmst du nur eine, dann frisst sich diese so fest in das Ende des Gewindes, dass du beim Versuch die Mutter zu lösen, die Stockschraube wieder herausdrehst. 

Gewindeeinsätze für Holz bei kleinen Schrauben

Klar die oben genannten Einsätze gibt es auch für kleinere Schrauben, speziell die Rampa Muffe. Aber wenn keine allzu große Belastungen auf dem Gewinde sind, gibt es unseren Erachtens nach, bessere Einsätze, die optisch schöner sind.

Die Einpressmutter kommst aus dem 3D-Druck

Die Einpressmutter wird auch gerne im 3D-Druckverfahren genutzt, um ein metrisches Gewinde einzudrucken. Aber auch im Holz funktionieren diese Gewindemuffen sehr gut. Dank der Riffelung haben sie auch einen sehr guten Halt.

Einpressmutter richtig montieren

Auch bei der Einpressmuffe ist wieder die Ständerbohrmaschine die Einbauhilfe erster Wahl. Schraube die Muffe auf ein Gewinde auf, tröpfle etwas Sekundenkleber auf die Hülse und drücke sie ins Holz.

Funktioniert es bei dir nicht mit der Ständerbohrmaschine, kannst du eine Schraube in die Einpressmuffe schrauben und sie dann vorsichtig mit dem Hammer einklopfen.

Gewindehülsen sind die einfachste Variante

Gewindehülsen sind die einfachste Variante um ein metrisches Gewinde in Holz zu bekommen. Die Gewindemuffen sind lediglich ein Rohr mit Metall-Innengewinde. Aber diese Art sind nicht für starke Belastungen ausgelegt, da sie nur von Kleber im Holz gehalten werden.

Gewindehülsen richtig montieren

Deshalb halten die Gewindehülsen auch nur so gut, wie der Kleber ist. Wir verwenden sie deshalb nur für kleine Gewinde mit geringer Belastung. Die Montage ist dabei simpel. Einfach eine Schraube eindrehen, einen Tropfen Sekundenkleber auf die Hülse und sie mit einem kleinen Hammer ins Holz treiben.

Gewindeeinsatz Geheimtipp zum Schluss

Das waren jetzt die gängigsten Möglichkeiten, um ein metrisches Gewinde in Holz zu fertigen. Aber zum Schluss wollen wir dir noch eine Möglichkeit zeigen, die eigentlich gar nicht für Holz gedacht ist, aber sehr gut funktioniert.

Nietmuttern aus der Blechbearbeitung funktionieren bei Holz genauso gut

Einige kennen sicher die Nietmuttern, auch Blindnietmuttern genannt, aus der Blechbearbeitung. Damit lassen sich Gewinde in dünnen Blechen einpressen. Aber wir haben es spaßeshalber mal in Holz probiert, und waren positiv überrascht, wie gut das funktioniert.

Blindnietmuttern in Holz richtig montieren

Die Gewindeeinsätze gibt es in verschiedenen Materialien und Bauformen, sodass du da unzählige Möglichkeiten hast. Montiert werden diese mit einer passenden Zange. Dabei wird der Gewindeeinsatz aufgeschraubt und mit der Zange im Loch gestaucht. Dadurch zieht er sich zusammen und bekommt so Halt im Holz.

Während er in tiefen Löchern wie ein Dübel funktioniert, kann er bei dünnen Sperrholz genauso, wie bei Blechen verwendet werden. Dabei werden dann die Fasern des Holzes geklemmt. 

Und in beiden Fällen hält das Gewinde wirklich bombenfest, sodass wir die Gewindehülse nicht mehr entfernen konnten, ohne das Holz zu zerstören. 

Fazit zum metrischen Gewinde in Holz fertigen

Wenn man ein metrisches Metallgewinde in Holz benötigt, bietet uns der Handel unzählige Möglichkeiten. Dabei musst du bei der Wahl des passenden Gewindeeinsatz aufpassen, welche Belastungen später auf dem Gewinde sind und dann die passende Muffe wählen.

Zwar funktioniert auch das direkte Schneiden eines Gewindes in (Hart-)holz, jedoch ist das nicht fachmännisch und wir können das auch nicht empfehlen, zumal sich die vorgestellten Gewindeeinsätze leicht im Holz verankern lassen.