Feuerrohr selber bauen – Eine Bauanleitung


Das Feuerrohr ist eine besondere Gartenfackel, die mit Pellets funktioniert. Entwickelt hat diesen besonderen Racketenofen Oliver Möll von der Seite Feuerrohr.de. Durch den Kamineffekt und das Glas entsteht eine dekorative Stichflamme. In dieser Bauanleitung erklären wir dir, wie du eine Pelletfackel Schritt für Schritt selber bauen kannst.

Was du zum Bau eines Feuerrohrs benötigst

Das Feuerrohr ist relativ einfach aufgebaut und lässt sich auch von Anfängern gut bauen. Selbst das Schweißen ist mit einem guten Schweißgerät nicht allzu schwer. Wir benutzten das Weldinger MEW 210 SYN Alu (Test Weldinger 210 SYN Alu) und hatten als Schweißanfänger damit gleich brauchbare Ergebnisse. 

Links zum benötigten Werkzeug

Benötige Stahlteile mit Links

Anzeige

Schritt für Schritt den Raketenofen selber bauen

Du kannst dir die benötigten Stahlteile laut unserer Materialliste einzeln kaufen oder du besorgst dir einen Bausatz, den du auf der Seite Feuerrohr.de bei Oliver Möll erwerben kannst.

1. Die Vierkantrohre anschrägen

Als erstes werden die Vierkantrohre 80 x 80 mm und 50 x 50 mm mit 30°-Schrägen versehen mit folgenden Maßen:

  • 4-Kantrohr 80 x 80 mm mit 30°-Schräge 750 mm lange Seite (Pelletbehälterrohr)
  • Rest 4-Kantrohr 80 x 80 mm ca. 160 mm lange Seite vom Pelletbehälterrohr (Ascheauffangbehälter)
  • 4-Kantrohr 50 x 50 mm mit 30°-Schräge 190 mm lange Seite (Brennerrohr)

2. Das Pelletbehälterrohr des Feuerrohrs kürzen

Im nächsten Schritt werden von dem Pelletbehälterrohr 5 cm der Spitze mit dem Winkelschleifer abgetrennt.

3. Trägerflügel am Brennerrohr anschweißen

Aus dem Flachstahl 20 x 3 mm fertigen wir Flügel für das Brennerrohr. Auf diesen wird später das Glasrohr stehen. Schneide dafür vier Blättchen mit den Maßen 20 x 26 zu. Die Blättchen werden dann jeweils mittig und 29 mm von oben gemessen am Brennerrohr des Feuerrohrs befestigt.

4. Brennerrohr mit Pelletbehälter verbinden

Nun kommt es zur Hochzeit von Pelletbehälter und Brennerrohr. Spare dafür den Pelletbehälter so aus, dass das Brennerrohr perfekt auf dem Behälter sitzt und schweiße beide Teilen zusammen.

5. Das Lochblech an das Feuerrohr schweißen

Unten am Feuerrohr wird ein Lochblech mit den Maßen 80 x 135 mm und einer Lochgröße von 10 x 10 mm befestigt. Es ist wichtig, exakt dieses Lochblech zu verwenden, da das Feuerrohr sonst nicht funktioniert. Punkte es erst an der langen Seite an und biege es anschließend um, sodass es das Vierkantrohr komplett verschließt.

6. Den Ascheauffangbehälter an das Feuerrohr schweißen

Unter dem Lochblech wird ein Ascheauffangbehälter für die Gartenfackel montiert. Gemessen von der Biegekante des Lochblechs bis zur Unterseite des Auffangblechs soll dabei ein Maß von ca. 1 cm entstehen. Anschließend wird alles mit einander verschweißt.

7. Lüftungsbohrungen im Brennerrohr fertigen

Jetzt kommt der wichtigste Arbeitsschritt für die Funktionsweise des Pelletrohrs. Du musst nun sieben 8 mm Bohrungen in das Brennerrohr bohren. Zwei sind dabei vorne und je drei an den Seiten. Sie sollten dabei eher im unteren Bereich des Brennerraums liegen.

8. Die Abdeckhaube des Raktenofens bauen

Die Abdeckung des Feuerrohrs besteht aus dem großen 114 mm Rohr. Auch hier wird eine Aussparung rein geschnitten. Die Aussparung ist 80 mm (ca. 90 mm über den Bogen gemessen) breit.

Die Seiten links und rechts werden 45 mm bis zur Oberkante geschnitten. In der Mitte geht die Aussparung dann bis 35 mm zur Oberkante hoch, sodass die obere Kante der Aussparung ein Art Dreieck bildet.

9. Befestigung für die Abdeckhaube anschweißen

Setze jetzt die Abdeckhaube provisorisch auf das Feuerrohr, sodass die Oberkanten von Abdeckung und Brenner bündig sind. Bohre dann von oben gemessen bei 16, 5 cm mittig ein 8 mm Loch in die Abdeckung. Diese Bohrung bohrst du dann ab, sodass sie auf dem Brennerraum übertragen wird. Aber nicht durchbohren, sondern nur so tief, dass du weißt, wo du die M8 Gewindestange fest schweißen musst.

10. Standfüsse an die Gartenfackel schweißen

Für die Füße benötigst du ein 15 cm hohes Kantholz, auf dem du das Pelletrohr ausrichten kannst. Anschließend kannst du vorne zwei und hinten einen Fuß anschweißen.

Die Länge der Füße ist dabei ca. 30 cm. Schräge dafür die 12 mm Rundstangen so an, dass sie sich möglichst spaltfrei am Feuerrohr anschweißen lassen. An die Unterseite der Füsse werden noch 20 x 20 mm große Metallplättchen befestigt, damit die Gartenfackel später sicher stehen kann.

11. Einen Deckel für das Pelletrohr bauen

Das Pelletrohr bekommt noch eine Klappe. Diese wird aus einem Blech 100 x 100 x 2, einem Rohr 14 x 1 und dem 12 mm Rundmaterial gebaut. 

Schneide das Rohr in drei Teile und schweiße die äußeren Teile am Blech fest. Das mittlere Teil wird am Rohr festgeschweißt. Während des Schweißens kannst du das 12 mm Rundmaterial immer im Rohr lassen, so ist gewährleistet, dass alles zusammen passt.

12. Einen Halter für das Glasrohr anbringen

Der Halter für das Glasrohr besteht aus einem Abschnitt vom gleichen Rohr, wie das Abdeckblech und ist ca. 20 mm hoch. Die Haltestange hat ebenfalls ein Maß von ca. 30 cm.

Richte die zwei Metallteile so aus, wie auf dem ersten Foto zu sehen ist und punkte es an. Anschließend stellst du das Glasrohr ins Feuerrohr, richtest den Halter aus und punktest ihn an das Pelletrohr. Danach nochmal kontrollieren, ob alles gerade und im Winkel ist. Dann das Glas entfernen und die Verbindungen fest verschweißen.

13. Das Feuerrohr lackieren

Damit das Feuerrohr schöner aussieht und vor Rost geschützt ist, lackierst du es mit einem feuerfesten Auspufflack. Vor dem Lackieren muss das Metall aber noch entfettet werden, damit der Lack auch eine sichere Verbindung entwickelt.

Auf die Flügel am Brennerraum, den Glashalter und im oberen Bereich der Abdeckhaube klebst du jeweils ein Stück Kamindichtband, damit das Glas später nicht mit dem blanken Metall in Berührung kommt.

Das Feuerrohr befüllen anzünden

Zum Befeuern des Feuerrohrs füllst du die Pellets in das Pelletrohr. Das Rohr fasst ca. 2,5 kg und brennt damit gut zwei Stunden. Danach füllst du etwas Anzündgel in das Brennerrohr und zündest es mit einem langen Streichholz an.

Anschließend wartest du ca. 5 Minuten bis eine schöne Flamme entstanden ist und setzt dann das Glasrohr auf. Nach weiteren 20 Minuten wird die Flamme hochkommen und die schöne Stichflamme bilden.

Während des Brennvorgangs kannst du auch immer Pellets nachfüllen, aber nur so lange, wie noch keine Flamme im Pelletbehälter sichtbar ist. Ist die Flamme im Pellettank schon sichtbar und du füllst Pellets nach, kann es passieren, dass du die Flamme erstickst und das Feuerrohr nur noch raucht. Deshalb ist es in diesem Fall besser, den Brennerraum von der Glut komplett zu befreien und das Feuerrohr nochmals neu befeuern.