Eisschnitzen mit Arbortech – Eine Schale aus Eis fräsen


Bei uns im Allgäu ist es im Winter bekanntlich sehr kalt, deshalb sind wir von Gipfelholz auf die Idee gekommen, eine Schale aus Eis mit den Winkelschleifer-Aufsätzen von Arbortech zu fräsen. Wie wir dabei vorgegangen sind, zeigen wir dir in dieser kurzen DIY-Anleitung.

Benötigtes Werkzeug und Arbortech-Aufsätze

Wir haben im Video einen elektrischen Winkelschleifer genommen, da wir testen wollten, ob sich Eis überhaupt mit Arbortech bearbeiten lässt. Willst du diese Anleitung selber nachmachen, empfehlen dir aber einen druckluftbetriebenen Winkelschleifer, da Eis/Wasser das Elektrogerät beschädigen kann. 

So baust du dir deine Eisschale - Schritt für Schritt

Für eine Eisschale brauchst du natürlich einen Eisblock. Wir haben dafür in einer Plastikbox Wasser eingefroren. Obwohl es bei uns im Allgäu sehr kalt war, hat es eine Woche gedauert, bis der Block komplett durchgefroren war. Alternativ kannst du ihn natürlich auch in der Gefriertruhe herstellen.

1. Mit dem Arbortech Woodcarver den Eisblock aushöhlen

Um die innere Rundung der Schale in den Eisblock zu fräsen eignet sich am besten der Industrial Woodcarver. Mit diesem kannst du viel Eis wegnehmen. Arbeite mit diesem Aufsatz die grobe Form heraus.

2. Mit der Turboplane den Boden glätten

Um den Boden in eine schöne flache Form zu bekommen, ist unser Tipp die Arbortech Turboplane. Auch diese Scheibe nimmt nochmals einiges an Material ab.

3. Mit dem Mini-Turbo Kit lassen sich Feinheiten bearbeiten

Um die Ecken abzurunden nimmst du am besten die Mini Turbo Kit. Damit kannst du dosiert arbeiten und das Eis minimal in der Schale abtragen.

4. Die Konturen mit der Schleifscheibe glätten

Es kann vorkommen, dass du mit den Aufsätzen von Arbortech noch keine perfekt ebene Fläche hin bekommst. Mit einer Fiberglasscheibe lässt sich aber noch gut an der Eisschale nacharbeiten. Damit kannst du dann die Aushöhlung der Schale fertigstellen.

5. Die Außenkontur der Eisschale schnitzen

Wenn die Innenkontur fertig ist, lässt sich die Außenkontur genauso bearbeiten. Wir verwendeten die Turboplane und die Fiberglasscheiben für diesen Arbeitsschritt.

6. Das Eis mit der Lötlampe klären

Was beim Holz der Feinschliff ist, ist beim Eis das Abflammen. Durch das Erhitzen der Eisschale wird sie zum einem klar und zum anderen lassen sich die letzten Schleifspuren glätten. Das Abflammen ist zugleich der finale Arbeitsschritt. Deine Eisschale ist nun fertig.

Eine beleuchtete Eisschale passt perfekt zur Schneebar

Die Eisschale lässt sich sehr gut nutzen, um Getränke stilvoll zu präsentieren. Wir haben uns dafür noch einen wasserdichten LED-Spot besorgt und die Schale von unten beleuchtet. Dadurch bekommt das Eis einen mystischen Touch und man schaut es sehr gerne an.

Ich hoffe wir haben dir wieder etwas beibringen können – auch wenn es diesmal nicht um Holzbearbeitung ging. Bei Fragen kannst du uns wie immer kontaktieren über Email oder Facebook.