Bosch X-Lock: Vorteile, Test und Erfahrung

Für den Werkzeugtest hat uns Bosch Powertools einen GWX 18V-10 SC im Set kostenlos zur Verfügung gestellt.

Im April 2019 brachte Bosch Professional ihr X-Lock System in den Handel. Das X-Lock System ist ein neues Schnellspannsystem für den Winkelschleifer. Damit lassen sich in Zukunft alle passende Scheiben werkzeuglos und unter drei Sekunden wechseln. Wir haben uns das System mal genauer angeschaut und zeigen dir nun, ob es wirklich eine Innovation ist.

Schnellspannsysteme sind bei anderen Werkzeugen schon üblich

Ein werkzeugloses Schnellspannsystem ist im Prinzip nichts Neues. Bosch hatte schon relativ früh damit angefangen ihre Maschinen damit auszustatten. Ihr SDS Plus System für Bohrhammer ist heute quasi Standard.

Genauso ist es bei Stichsägen und Multifunktionswerkzeugen. Auch hier lassen sich die Aufsätze werkzeuglos wechseln. Mit dem X-Lock Verschlusssystem hat das Unternehmen nun auch für den Winkelschleifer den Scheibenwechsel deutlich vereinfacht.

Das X-Lock System ist für 11 Winkelschleifer verfügbar

Zur Einführung ist das X-Lock System für sieben netzgebundene Winkelschleifer von 900 – 1900 Watt und 3 Akku-Winkelschleifer verfügbar.

Was bedeutet C, SC und PSC bei Bosch Winkelschleifern

In diesem Zug, möchten wir noch kurz auf die verschiedenen Typ-Bezeichnungen der Akku-Winkelschleifer eingehen, da die Unterschiede für den Laien zu Beginn schwer zu erkennen sind.

Links zu den Geräten

C steht für Connectivity bzw. Simply Connected

Mittels des Bosch Connectivity System lässt sich der Winkelschleifer mit dem Smartphone verbinden. Dazu benötigst du das Bluetooth Modul und die kostenlose Bosch Tool Box App. Dann kannst du mit dem Handy oder Tablet gewisse Daten auslesen, einen Reparaturauftrag erstellen oder das Licht einstellen.

P steht für PROtection Switch

Der Protection Switch ist ein sogenannter Totmannschalter. Das bedeutet, dass der Schalter immer gedrückt werden muss. Sobald der Schalter losgelassen wird, stoppt der GWX 18V sofort.
Der Protection Switch ist dabei ein großer langer Schalter an der Unterseite des Griffes, der mit der ganzen Handfläche gedrückt wird. Bei den Winkelschleifern mit der Bezeichnung P gibt es also keinen üblichen Schiebeschalter unter dem Getriebekopf, wie bei den Modellen GWX 18V-10 SC und GWX 18V-10 C.

S steht für Speed Control

Speed Control bedeutet bei Bosch Professional Drehzahlregelung. Bei den Akku Winkelschleifern ist das aber kein Rädchen, wie bei den netzgebundenen Winkelschleifern, sondern ein Display mit drei Drehzahlstufen, die sich mittels einer Taste auswählen lassen.

Bei den netzgebundenen Winkelschleifern erkennst du die Drehzahlregelung ebenfalls an dem Buchstaben S. Nur ist es dort ein Rädchen, das sich stufenlos drehen lässt.

Die Vorteile des Bosch X-Lock Systems genauer betrachtet

Das X-Lock System von Bosch besteht aus vier „Nippeln“, mit denen die Scheiben durch drücken am Winkelschleifer befestigt werden.
Das Lösen der Scheiben funktioniert über einen roten Hebel an der Oberseite des Winkelschleifers. Der Mechanismus lässt sich zudem nur im Stillstand lösen. Ein versehentliches Lösen, während der Winkelschleifer läuft, ist also unmöglich.
X-Lock von Bosch Detailaufnahme
Das X-Lock System in Nahaufnahme
Öfnnung vom Bosch X-Lock
Der Hebel zum Öffnen ist gut erreichbar

Vorteile des X-Lock von Bosch Professional GWX

Das X-Lock System ist eine sinnvolle Weiterentwicklung am Winkelschleifer. Die genauen Vorteile der Werkzeugaufnahme wollen wir in den weiteren Abschnitten exakter erklären.

1. Der Scheibenwechsel klappt in unter drei Sekunden

Zeigt Scheibenwechsel vom Bosch X-Lock
Mit dem X-Lock ist ein Scheibenwechsel in drei Sekunden möglich

Der größte Vorteil dürfte der schnelle Scheibenwechsel sein. Dabei spielt nicht nur der schnelle Wechsel an sich eine Rolle, sondern auch die Handhabung. Wir kennen es ja alle: Entweder wir haben zwei oder noch mehrere Winkelschleifer in Betrieb, da ein häufiger Scheibenwechsel mit Gewindespindel oft einfach nur nervt.

Manchmal wird dann auch gerne die Scheibe einfach missbraucht und es wird zum Beispiel mit der Trennscheibe entgratet…..
Das muss mit dem X-Lock System nun nicht mehr sein, da der Scheibenwechsel genauso einfach ist, wie einen Akku zu wechseln.

Scheibe lösen? Einfach den Hebel ziehen.

Scheibe montieren? Scheibe einfach in die Aufnahme drücken

Fertig das war es. Nur die Scheibe „richtig“ in die Aufnahme zu drücken (die Aussparungen der Scheibe müssen richtig zur Aufnahme stehen) erfordert etwas Gewöhnung. Aber nach drei bis viermal wechseln hat man es drauf und es funktioniert dann fast automatisch.

2. Keine Schlüssel, Muttern und Unterlegscheiben mehr nötig

Eine SDS Click Mutter ist dem X-Lock ebenfalls unterlegen

Der zweite große Vorteil ist, dass beim X-Lock kein Werkzeug, Muttern oder sonst etwas zum Scheibenwechsel nötig ist. Bei der Gewindespindel benötigt man selbst mit einer Schnellspannmutter immer noch zwei Teile – Aufnahmeflansch und Mutter.

Und wir wissen alle, dass umso mehr Teile benötigt werden, umso mehr kann auch verlegt bzw. verloren gehen. Auch das seltene Phänomen von losen Muttern am Winkelschleifer gehört mit dem X-Lock jetzt zur Vergangenheit.

3. Mit dem X-Lock lässt sich in einer flacheren Position arbeiten

Aufbauhöhe beim Winkelschleifer mit M14 Spindel
Aufbauhöhe bei Winkelschleifer mit M14 Spindel
Zeigt Vorteile von Bosch X-Lock
Aufbauhöhe bei Winkelschleifer mit X-Lock

Bei einigen Scheiben – zum Beispiel bei Schruppscheiben – stört bei den alten Winkelschleifern die Gewindespindel, da diese mit dem Gewinde über der Scheibe steht.

Das X-Lock hingegen hat eine niedrigere Aufbauhöhe. Bei den erwähnten Schruppscheiben liegt der Verschluss sogar unterhalb der Schruppfläche der Scheibe. Dadurch kann man flacher schruppen, wenn es mal nötig sein sollte. Zudem lassen sich so auch die Scheiben gleichmäßiger abnutzen.

4. Keine doppelte Lagerführung notwendig

Wenn du dich für das X-Lock System entscheiden solltest, brauchst du nicht zwei verschiedene Scheibenarten kaufen, da die X-Lock Scheiben auch auf einem Winkelschleifer mit Gewindespindel passen.

Die Scheiben gibt es zudem nicht nur von Bosch, sondern zahlreiche andere Hersteller haben ebenfalls die Erlaubnis Scheiben für die GWX-Winkelschleifer herzustellen. Der Preis ist – im Moment – noch geringfügig mehr, aber auch das sollte sich in Zukunft noch ändern.

Leider passen aber Sonderscheiben von Arbortech, Kutzall und Co noch nicht auf dem GWX. Genauso wird es erstmal keine preiswerte Scheiben vom Discounter geben…..

5. Scheiben mit Drehrichtung lassen sich nicht falsch montieren

Gewisse Aufsätze, wie zum Beispiel Diamanttrennscheiben, haben eine vorgeschriebene Drehrichtung. Bei den Winkelschleifer mit M14-Spindel können diese Scheiben auch verkehrt herum montiert werden, wenn man nicht aufpasst.

Beim X-Lock Winkelschleifer ist das nicht mehr möglich, da die Aufnahme und die Aussparungen an den Scheiben so konstruiert sind, dass nur ein richtiges montieren möglich ist.

X-Lock System von Bosch in Detailaufnahme
Die Aussparungen der Scheibe passen hier nicht zu den Nippeln.

Fazit zum X-Lock System von Bosch Powertools

Ehrlich gesagt, waren wir beide zu Beginn auch skeptisch, ob das X-Lock System so eine tolle Neuheit ist. Zumal ja ein werkzeugloser Wechsel auch mit einer SDS Click Mutter funktioniert….

Aber diese Zweifel waren sehr schnell verflogen, als wir den GWX in den Händen hielten. Das System ist sehr gut durchdacht, ist sehr funktionell, spart Zeit und erhöht die Arbeitssicherheit. Wir denken, dass in ein paar Jahren das X-Lock System genauso akzeptiert wird, wie es heute mit der SDS Aufnahme ist, die vor über 50 Jahren erfunden wurde.